Klimaneutralität
schirme

Kaum zu glauben, aber es gibt für uns tatsächlich noch Wichtigeres als Pizza. Unsere Umwelt zum Beispiel. Wir sind uns der Verantwortung als Unternehmen sehr bewusst und möchten unseren Beitrag zum Schutz dieses Planeten leisten. Denn “gute Pizza” heißt für uns mehr als nur gute Pizza zu backen. Darum arbeiten wir als erster Tiefkühlpizzahersteller Deutschlands seit April 2019 klimaneutral.

Das heißt: Wir haben unseren CO2-Fußabdruck genau berechnen lassen und gleichen alle Emissionen, die durch die Verwaltung, Produktion und Lieferung entstehen, komplett wieder aus. In Zusammenarbeit mit „Fokus Zukunft“ unterstützen wir dafür aktuell zwei anerkannte Klimaschutzprojekte in Mali und Indien. Beide Länder sind vom Klimawandel schon heute stark betroffen.

Am Fluss „Senegal“ in Mali beteiligen wir uns am Wasserkraftprojekt Félou, das Mali, Mauretanien und den Senegal mit sauberer Energie versorgt. Die drei dort installierten Turbinen sollen jährlich 333,5 GWh Strom produzieren und damit schmutzige Energiequellen ersetzen.

Derzeit ist der Strom vor Ort noch relativ kohlenstoffintensiv, das Projekt wird die Treibhausgasemissionen nun aber um geschätzte 191.765 Tonnen CO2 pro Jahr senken. Félou verfolgt sechs der insgesamt “17 Ziele für nachhaltige Entwicklung“ die von den Vereinten Nationen ausgegeben wurden.

In Indien unterstützen wir das “Ghani Solar Renewable Power Project“. Dieses Projekt dient der Gewinnung von erneuerbarer Energie durch die Erzeugung von Solarstrom. Im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh werden so schätzungsweise 996.010 Tonnen CO2 eingespart und jährlich 919.800 MWh sauberer Strom ins indische Netz eingespeist.

Wir haben höchsten Respekt vor dem, was dort in Mali und Indien geleistet wird, und freuen uns sehr, beide Projekte unterstützen zu dürfen. Und wir freuen uns, dass dir unsere Pizza durch die neue Zutat vielleicht nochmal etwas besser schmeckt. Auch wenn das ja eigentlich kaum möglich ist.

Kaum zu glauben, aber es gibt für uns tatsächlich noch Wichtigeres als Pizza. Unsere Umwelt zum Beispiel. Wir sind uns der Verantwortung als Unternehmen sehr bewusst und möchten unseren Beitrag zum Schutz dieses Planeten leisten. Denn “gute Pizza” heißt für uns mehr als nur gute Pizza zu backen. Darum arbeiten wir als erster Tiefkühlpizzahersteller Deutschlands seit April 2019 klimaneutral.

Das heißt: Wir haben unseren CO2-Fußabdruck genau berechnen lassen und gleichen alle Emissionen, die durch die Verwaltung, Produktion und Lieferung entstehen, komplett wieder aus. In Zusammenarbeit mit „Fokus Zukunft“ unterstützen wir dafür aktuell zwei anerkannte Klimaschutzprojekte in Mali und Indien. Beide Länder sind vom Klimawandel schon heute stark betroffen.

Am Fluss „Senegal“ in Mali beteiligen wir uns am Wasserkraftprojekt Félou, das Mali, Mauretanien und den Senegal mit sauberer Energie versorgt. Die drei dort installierten Turbinen sollen jährlich 333,5 GWh Strom produzieren und damit schmutzige Energiequellen ersetzen. Derzeit ist der Strom vor Ort noch relativ kohlenstoffintensiv, das Projekt wird die Treibhausgasemissionen nun aber um geschätzte 191.765 Tonnen CO2 pro Jahr senken. Félou verfolgt sechs der insgesamt “17 Ziele für nachhaltige Entwicklung“ die von den Vereinten Nationen ausgegeben wurden.

In Indien unterstützen wir das “Ghani Solar Renewable Power Project“. Dieses Projekt dient der Gewinnung von erneuerbarer Energie durch die Erzeugung von Solarstrom. Im indischen Bundesstaat Andhra Pradesh werden so schätzungsweise 996.010 Tonnen CO2 eingespart und jährlich 919.800 MWh sauberer Strom ins indische Netz eingespeist.

Wir haben höchsten Respekt vor dem, was dort in Mali und Indien geleistet wird, und freuen uns sehr, beide Projekte unterstützen zu dürfen. Und wir freuen uns, dass dir unsere Pizza durch die neue Zutat vielleicht nochmal etwas besser schmeckt. Auch wenn das ja eigentlich kaum möglich ist.

4
4
Image2
Image2